Urkunde an Ausbildungsbetrieb und Berufsschule überreicht

Foto: Hedwig Alex
links nach rechts: Frau Weil, Frau Matys, Frau Wuff, Ina Böker (Siegerin des BLW), Julia Klöpper (Platz 4)

Ina Böker gewann den Bundesleistungswettbewerb 2015 in Stade (Niedersachsen) unter anderem durch die Mithilfe ihrer beiden Lernorte. Mit den Urkunden werden sowohl Anerkennung, als auch Glückwünsche des Bundesverbandes hauswirtschaftlicher Berufe MdH e.V. ausgerichtet.

Mit ihren guten Leistungen, gerade im praktischen Bereich, hat Frau Böker die Jury überzeugt. Beispielsweise hat sie aus der Prüfung im Bereich der Nahrungszubereitung ein regelrechtes Show-Cooking veranstaltet, von dem Juroren und Teammitglieder begeistert waren.

Wir gratulieren Ina Böker noch einmal ganz herzlich und wünschen alles Gute für ihren beruflichen Werdegang.

Mitarbeitergespräche als Führungsinstrument lösungsorientiert einsetzen - 22. - 23.10.2015

Ihr Berufsalltag - Unsere professionelle Unterstützung!

Bärbel Hess ist vielen Kolleginnen schon als Referentin von Prüferschulungen gut bekannt.

Dort haben wir vom Verband Ihre Nöte und Probleme als Führungskräfte erkannt und bieten Ihnen hier ein Coaching mit einem Profi an.

Frau Hess kann sich sehr gut in die individuellen Situationen der Teilnehmer einfühlen und darauf eingehen.

Sie bekommen von ihr Handwerkszeug, Ideen und Impulse für wirksames Führen durch Mitarbeitergespräche.

Und endlich ist auch ausreichend Zeit für aktuelle Beispiele der einzelnen Teilnehmer und praktiksche Übungen in kleinen Gruppen eingeplant!

Zur Ausschreibung geht es hier.

Bundeskongress MdH - Thema: Verband/Verein - 13.-14.11.2015

Jedem Kassenwart und jedem Vorstand brennen Fragen auf der Seele!

  • Warum wird mein Verein nicht als gemeinnützig anerkannt?
  • Welche Ausgabe gehört in welchen Bereich - Wirtschaftlicher oder ideeller Bereich?
  • Wann muss ich keine Umsatzsteuer zahlen?
  • Wie kann ich Aufwandsentschädigungen buchen?
  • Wie komme ich an Sponsoren?
  • Welche Versicherungen benötigt mein Verein?
  • Was muss in der Satzung stehen und was sollte man besser in einer Geschäftsordnung regeln?

Für den Praxisteil ist viel Zeit eingeplant, denn es werden die konkreten Fragen der Teilnehmer beantwortet.

Zur Ausschreibung geht es hier.

Fachtagung "Profil, Potenziale, Perspektiven - die HausWirtschaft im Wandel"

Die Hauswirtschaft – heute noch ein gefragter, attraktiver Wirtschaftszweig? Wie sollte eine 
zeitgemäße Ausbildung zur HauswirtschafterIn aussehen? Wo liegen die heutigen und zukünftigen Einsatzfelder einer professionellen HauswirtschafterIn? Diese und  weitere Fragen wurden im Rahmen der Studie „Neue Perspektiven für die Hauswirtschaft“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) untersucht.

Anita Groh-Allgaier, Vorsitzende des Arbeitskreises Berufliche Bildung im Bundesverband MdH, hat auf dieser Fachttagung mit einem Impulsreferat unsere Sicht dargestellt. Ihre Präsentation kann hier angeschaut oder heruntergeladen werden.

test empfiehlt: Auszubildende sollten eine Steuererklärung machen

Auszubildende sollten eine Steuererklärung machen - auch wenn sie das erste Mal in Ausbildung sind, kein Arbeits­verhältnis abge­schlossen haben und kein Einkommen erzielen. Ein Streit beim Bundes­verfassungs­gericht eröffnet ihnen Chancen auf hohe Steuererspar­nisse, wenn sie Ausgaben für ihr Studium oder ihre Berufs­ausbildung als Werbungs­kosten abrechnen und dafür Verluste fest­stellen lassen. Finanztest zeigt, wie sie beim Finanz­amt vorgehen müssen.

Gutes Leben im Alter braucht Beratung

Ein Jahr lang untersuchten die Mitgliedsorganisationen des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) die Herausforderungen des demografischen Wandels aus Sicht der Verbraucherinnen und Verbraucher. Nun stellen sie ihre Ergebnisse, Empfehlungen und Forderungen im Abschlussbericht des Projekts „Gutes Leben im Alter“ vor. Weiterlesen

Aktualisiert am: 30.08.2015

fundus

04/2014 20 Jahre fundus

03/2014 GUTES Essen

02/2014 Zukunftsbaustelle Hauswirtschaft

01/2014 Objekttextilien